Dschungel der Kfz-Tarife – so gelingt der Kfz-Versicherungsvergleich


Es gibt etliche Kfz-Versicherer am Markt, die günstige Beiträge versprechen. Dabei hängt der Beitrag von vielen Faktoren ab, die die jeweiligen Versicherer unterschiedlich festsetzen. Neben den Kfz-Daten sind zum Beispiel auch persönliche Merkmale wichtig. Um herauszufinden, bei welcher Kfz-Versicherung man persönlich am meisten sparen kann, erhalten Sie im Folgenden alle wichtigen Infos, die Sie für einen kostenlosen Kfz-Versicherungsvergleich benötigen.

Diese Unterlagen brauchen Sie

  • Fahrzeugschein oder Kfz-Zulassung
  • letzte Beitragsrechnung von Ihrem derzeitigen Versicherer
  • den Versicherungsschein

Diese Informationen lesen Sie aus den Unterlagen

aus dem Fahrzeugschein oder aus der Kfz-Zulassung

  • vierstellige Herstellernummer (HSN) des Kfz´s ″zu 2″ im Fahrzeugschein oder aus dem Fahrzeugbrief Feld ″2.1″
  • die ersten drei Zeichen der Typschlüsselnummer (TSN) des Kfz ″zu 3″ im Fahrzeugschein oder aus dem Fahrzeugbrief Feld ″2.2″
  • Datum der Erstzulassung des Kfz unter B in der Kfz-Zulassung
  • Amtliches Kennzeichen auf der Vorderseite der Kfz-Zulassung
  • Mögliche Zusatzversicherungen: Insassenunfallversicherung & Schutzbrief

aus der letzten Beitragsrechnung

  • aktuelle schadenfreie Jahre für die Kfz-Haftpflicht- und für die Vollkaskoversicherung. Die schadenfreien Jahre führen bei den Versicherern zu unterschiedlichen Beitragssätzen.
  • gewünschter Versicherungsschutz: Kfz-Haftpflicht, Vollkasko, Teilkasko, Insassenunfallversicherung, Schutzbrief
  • Welche Selbstbeteiligung ist bei der Voll-/ Teilkasko ist gewünscht?
  • bisheriger Versicherer
  • Sind Halter und Versicherungsnehmer identisch?
  • Gewünschte Zahlweise (jährlich, halb-, vierteljährlich oder monatlich). Die jährliche Zahlweise ist in der Regel die günstigste.

aus dem Versicherungsschein

  • Welche Leistungen sollen bei der Kfz-Haftpflicht versichert sein? Zum Beispiel welche Deckungssumme? Versicherungssumme je Schadenfall sind 100 Mio.€ und bei Personenschäden pro Person in der Regel maximal 12 Mio.€ Es gibt aber auch eine höhere Deckung mit 15 Mio.€ pro Person maximal.

Weitere eventuell erforderliche, persönliche Daten für einen Versicherungsvergleich

  • Nutzung des Wagens geschäftlich oder privat?
  • Ihr Geburtsdatum
  • Wer fährt das Kfz außer Ihnen noch, zum Beispiel Ehe- oder Lebenspartner, Kinder? (Geburtsdatum, der jeweiligen Fahrer) Je mehr Personen das Auto fahren, desto höher ist das Risiko für den Versicherer und je höher ist auch der Kfz-Beitrag.
  • Fährt das Kfz eine weitere Person unter 18 (Begleitetes Fahren mit 17 Jahren mit Geburtsdatum)?
  • Ist das Fahrzeug geleast, fremd- oder eigenfinanziert?
  • Auf wen wird das Kfz zugelassen? (Name, Adresse und Geburtsdatum des Halters)
  • Wo wird das Fahrzeug nachts abgestellt?
  • Sind Sie Beamter?
  • Welchen Beruf üben Sie aus? Eventuell gibt es bei einem Versicherer niedrigere Beiträge für begünstigte Berufsgruppen.
  • Haben Sie Wohneigentum oder wohnen Sie zur Miete? Eventuell gibt es bei einem Versicherer Rabatte für Wohneigentümer.
  • Gewünschter Versicherungsbeginn
  • Wurden im vergangenen Jahr ein oder mehrere Schäden (Kfz-Haftpflicht, Teilkasko, oder Vollkasko) gemeldet?
  • Ist ein weiteres Kfz auf den Versicherungsnehmer versichert?
  • Ist ein Saisonkennzeichen gewünscht?

Angebote genau vergleichen

Damit der angebotene Versicherungsschutz auch genau identisch mit Ihrem derzeitigen ist, sollten Sie nach einem ersten Kfz-Versicherungsvergleich anschließend das Angebot schriftlich anfordern, bevor Sie abschließen. Entnehmen Sie die in Ihrem Kfz-Vertrag enthaltenen Leistungen Ihrem Versicherungsschein und vergleichen Sie diese genau mit dem neuen Angebot. Vermeintlich günstigere Kfz-Versicherungen können unter Umständen geringere Leistungen enthalten. So zum Beispiel kann die Deckungssumme der Kfz-Haftpflichtversicherung niedriger sein.

Wann ist ein Versicherungswechsel möglich?

Haben Sie eine günstigere Kfz-Versicherung gefunden, dann können Sie zum Jahreswechsel kündigen. Da die Kündigungsfrist einen Monat beträgt, muss Ihre Kündigung bis zum 30. November des Vorjahres bei Ihrem bisherigen Versicherer eingegangen sein (sofern Ihr Vertrag die Hauptfälligkeit 01.01. hat). Ebenso können Sie nach einem Schadenfall innerhalb einer Frist von 4 Wochen außerordentlich kündigen.

Fazit

Nicht nur die Beiträge können bei den einzelnen Versicherern variieren, sondern auch die enthaltenen Leistungen. Die Beiträge kann man nur mit der bestehenden Versicherung vergleichen, wenn exakt auch alle Leistungen identisch sind. Mit der Berücksichtigung der vorangegangenen Aufstellung gelingt der Kfz-Versicherungsvergleich und Sie sparen bei Ihren Kfz-Beiträgen.